EIN SOMMER IN HAIFA

Regie: Avi Nesher
Israel 2010 · 118 Min.
Mit Tuval Shafir, Adir Miller, Maya Dagan

Die israelische Hafenstadt Haifa im Sommer 1968. Teenager Arik nimmt einen Ferienjob an. Er arbeitet für Yankele Braid, einen Ehevermittler. Yankele, ein mysteriöser Holocaust-Überlebender, hat sein Büro im Hinterzimmer eines Filmtheaters, das nur Liebesfilme zeigt. Das Kino wird von einer rumänischen Familie von Klein- wüchsigen betrieben und liegt in der schäbigen Gegend am Hafen.
Arik lernt durch Yankele eine neue Welt kennen, die auf die Ruinen einer alten gebaut ist. Durch seine Arbeit lernt er die Geheimnisse des menschlichen Herzens und die Widersprüchlichkeiten der Liebe kennen. Ariks Job besteht darin, potentielle Ehepartner von Yankeles Kundschaft auf etwaige dunkle Geheimnisse zu untersuchen, er ist ein Detektiv in Sachen perfekter Verbindung zwischen zwei Menschen. Arik erlebt einen Sommer, der ihn für immer verändern wird.
Avi Neshers anrührender Film spielt zwischen den Polen des Nachkriegstraumas und der kulturellen und sexuellen Revolution der 1960er Jahre und kreiert so ein perfektes Klima für Entdeckungen aller Art.
EIN SOMMER IN HAIFA ist ein magischer, herzerwärmender und zutiefst menschlicher Film.

Pressestimmen zu EIN SOMMER IN HAIFA:

"Ein so spannungsgeladenes wie spannendes Bild des jungen Israel... Nesher gelingt das Kunststück, einen heiteren Film über ein ernstes Thema zu drehen, taktvoll, klug und immer wieder überraschend."
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Regisseur Avi Nesher versteht es, einer Zeit ein liebevoll gezeichnetes Gesicht zu geben. Er hat den erfolgreichsten Kinofilm Israels gedreht: "Turn Left at the End of the World"... In EIN SOMMER IN HAIFA gelingt ihm das Wunder, Ariks Erwachsenwerden mit der Entdeckung einer zerrissenen, tabubeladenen Gesellschaft ohne Gewalt zu verschränken. Humorvoll, sehenden Herzens, mit wunderbaren Darstellern."
TAGESSPIEGEL

"Haifa, die mediterrane, alte Hafenstadt im Norden Israels, ist so präsent in dem Film, dass es eine Freude ist. Avi Nesher, einer der erfolgreichsten und erfahrensten Regisseure Israels, hat erneut alles bis aufs Feinste durchdacht."
TAZ

In seiner Heimat ist Regisseur Avi Nesher längst ein Star, in den 90ern hat er auch in Hollywood gedreht..., aber sein Meisterstück ist ihm jetzt gelungen: dieses so melancholische wie warmherzige Zeitbild, das mühelos die Atmosphäre im Israel der ausgehenden 60er-Jahre einfängt."
HAMBURGER ABENDBLATT

"Eine anrührende Zärtlichkeit der Erinnerung... Regisseur Avi Nesher malt diese Welt mit kräftigen Farben und felliniesker Lust, aber doch so, dass sie nie ins Clowneske oder Freakige abrutscht."
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

"Es ist also eine komplexe Situation, in die Avi Nesher die Handlung verlegt ? und komplex und lebensprall präsentiert sich auch sein Film, der niemals der Versuchung erliegt, seine Figuren zu historischen Thesen erstarren zu lassen. EIN SOMMER IN HAIFA ist vielmehr ein liebevoll ausgemaltes Zeitbild, in dem sich die Generationen treffen..."
KÖLNER STADTANZEIGER

SOMMER IN HAIFA, der für sieben israelische Filmpreise nominiert wurde, ist eine subtile Tragikomödie, der sich wohltuend auf die Wünsche und Illusionen konzentriert, die fernab der großen Politik den Alltag ihrer Helden im Sommer 1968 bestimmen. Nesher ist ein unspektakulär eindringlicher Film gelungen, der dank seiner engagierten deutschen Verleiherin mit ihrem Ein-Frau-Betrieb "Bildkraft" nun auch in die hiesigen Kinos gelangt."
JÜDISCHE ALLGEMEINE

"Avi Neshers Film erweckt in warmen Farben eine Epoche zwischen Kriegstrauma und Neubeginn, die Zeit des Erwachens einer neuen Generation. Eine Geschichte voller Herzenswärme, Menschlichkeit und unerwarteten seelischen Abgründen, gesehen durch die Augen eines Jugendlichen, ein vielschichtiges Zeitporträt."
ZITTY

"Regisseur Avi Nesher verbindet in seinem Film EIN SOMMER IN HAIFA diese Geschichte übers Erwachsenwerden und den Geheimnissen der Liebe mit einem Porträt der noch jungen israelischen Gesellschaft. Es gelingt im Rahmen einer sommerlichen Tragikomödie sehr überzeugend und immer wieder überraschend, vom Verdrängen und falschen Umgang mit dem Holocaust in der Nachkriegszeit zu erzählen."
BERLINER MORGENPOST

Dass Neshers Film sich nicht aufplustert und mehr sein will, als er ist, nämlich eine von sanfter Traurigkeit durchzogene Erinnerung, macht seinen ganzen Charme aus. Mit Liebe zum Ausstattungsdetail und hervorragenden Darstellern ist EIN SOMMER IN HAIFA eine Perle des Independent-Kinos."
ULTIMO

"Sehenswert!"
STERN

Avi Nesher erzählt seinen hochkomplexen Stoff ganz schlicht an den Wegen des jungen Arik entlang. Es ist ein Wandern zwischen oben und unten, zwischen Tag- und Nachtseiten, zwischen Verdrängtem und Gegenwart. Zwischendurch überrascht Nesher mit Szenen, die aus "Eis am Stiel" stammen könnten ? immerhin, es ist Sommer, und die aus den USA eingeflogene Kusine ist die Verführung in Person. Wenn sie in einen Brunnen steigt wie ein paar Jahre zuvor Anita Ekberg in die Fontana di Trevi, erzählt Nesher natürlich auch von den Hoffnungen, die das Kino nie aufhört, zu versprechen."
BERLINER ZEITUNG

"Ein herzerwärmendes und anrührendes Drama über einen magischen Sommer."
DER WESTEN

"Der Israeli Avi Nesher greift in diesem Coming-of-Age-Drama sensibel und souverän die tabuisierten Traumata der Shoa auf."
FRANKFURTER RUNDSCHAU


Infos
Titel: Ein Sommer in Haifa
Bestellnummer: 24
EAN: 42 6012718 034 4
VK: 19,90 EUR inkl. 19% gesetzl. Umsatzsteuer
Gesamtlaufzeit: ca. 118 Min.
Ton: Stereo
Format: 16.9
FSK: 6
Extras: Diaschau, Trailer
Sprache: hebr. O-Fassung, mit dt. UT
Bestellen: info@bildkraft.biz

 DVD-Cover in hoher Auflösung
 Produktinfo
 Plakatmotiv in hoher Auflösung
 Presseheft

Bildgalerie
bild 1
bild 2
bild 3
bild 4
bild 5
bild 6
bild 7
bild 8
bild 9
bildkraftlogo
Favoriten

Cover - Ander ANDER
Infos
   
Cover - Antonios Geheimnis ANTONIOS
GEHEIMNIS
Infos
   
Cover - End of Love JOHAN
Infos
   
KURZE HUNDE DVD KURZE HUNDE
Infos
   
Wir waren ein Mann WIR WAREN EIN MANN
Infos
   
Anmeldung